120 Stationen mit 3.065 Boxen die 1500 Räder beherbergen: das ist die Basis für die Erfolgsbilanz für das Jahr 2014, welches das Gratisleihradsystem Citybike Wien wieder mit beeindruckenden Steigerungen abgeschlossen hat. Mit über 980.000 Fahrten kratzt Citybike Wien an der 1- Millionengrenze. Das und über 100.000 Neuanmeldungen bedeuten jeweils eine Steigerung von 24% gegenüber dem Jahr 2013. Im vergangenen Jahr  konnte auch ein neuer Nutzer-Rekord erreicht werden: der 500.000 angemeldete Nutzer wurde begrüßt und zum Jahresende 2014 waren es rund 585.000 Nutzer, was einer Steigerung von 21 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

„Für Citybike Wien war 2014 wieder ein Erfolgsjahr!“, bilanziert Gewista CEO KR Karl Javurek die Zahlen des von der Gewista gegründeten  und betriebenen Gratis-Leihradsystems. „Es ist besonders erfreulich“, so Javurek weiter, “wenn man ein  mehr als beachtliches Ergebnis abermals aufs neue toppen kann und wir der großen Nachfrage auch 2014 mit neu errichteten Standorten Rechnung tragen konnten. Nun ist mit 120 Stationen und 1500 Rädern die vorläufige - mit der Stadt Wien vereinbarte - Endausbaustufe erreicht und wir blicken auf eine 12-jährige Erfolgsgeschichte von Citybike Wien zurück, die wir auch 2015 weiter fortschreiben werden. Besonders stolz sind wir darauf, ”so Javurek abschließend, “dass dieses von uns entwickelte und erstmalig in einer Großstadt durchgeführte System nunmehr in 60 Metropolen der Welt, von Paris bis Brisbane, umgesetzt wird.”

Hans-Erich Dechant, Head of Citybike Wien, blickt zufrieden auf zwölf Jahre Auf- und Ausbauarbeit zurück: „Ich möchte mich besonders bei den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, die das System am Laufen halten. Viele positive Rückmeldungen und wertvolle Ideen jener Menschen, die Citybike Wien nutzen, spornen uns immer wieder an, das Angebot weiter zu verbessern. Mein Dank gilt daher auch der großen Citybike Community, die das Projekt mit Leben erfüllt.“