Dieser nun abgeschlossene Prozess ist auch zentraler Bestandteil der Gewista Nachhaltigkeitsstrategie, welche die Gewista in enger Abstimmung mit dem Mutterkonzern JCDecaux auf internationaler Ebene akkordiert. Neu beschaffte Werbeträger werden ausschließlich mit LED-Technologie ausgestattet.

Ab sofort erstrahlen sämtliche hinterleuchtete Werbeträger der Gewista im Großraum Wien, ausschließlich mit Hilfe zeitgemäßer LED-Technologie. Konkret handelt es sich um 2.200 City Light und 311 Rolling Board Standorte. Der Aufwand hat sich gelohnt, denn mit der Umrüstung der Gasentladungslampen auf mit Leuchtdioden bestückte Beleuchtungssysteme wird der Energiebedarf - in Summe um zweieinhalb Gigawattstunden - deutlich verringert. Dadurch werden nicht nur die Energie- und Betriebskosten langfristig gesenkt, sondern vor allem in etwa der durchschnittliche Jahresstromverbrauch von 700 Haushalten eingespart. (Quelle Statistik Austria Erhebung 2016 (3.560kWh)) Die Gewista bezieht bereits seit 2009 nur mehr Strom aus 100% Wasserkraft.

 „Die nun ganzheitliche Umstellung der Beleuchtung sämtlicher hinterleuchteter Werbeträger, dies sind City Lights und Rolling Boards, auf energieeffiziente LED-Lichtlösungen“, berichtet Gewista CEO Franz Solta, „ist ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und Schonung der Umwelt. Dabei punktet die LED-Beleuchtung vor allem durch ihren hohen Wirkungsgrad, die sehr gute Lichtqualität und angenehme Lichtwirkung. Das spiegelt sich auch in der Darstellung der Werbesujets positiv wider. Wir werden den Einsatz von LED-Leuchtmitteln und intelligenten Lichtsteuerungssystemen bei unseren hinterleuchteten Out of Home-Medien im Sinne einer Kosten- und Ressourcenoptimierung und vor allem der ökologischen Verträglichkeit konstant weiterverfolgen.“

Gewista Nachhaltigkeit

Die Gewista veröffentlicht seit 2017 einen Nachhaltigkeitsbericht und stellt darin die ökologischen, ökonomischen und sozialen Auswirkungen der Unternehmenstätigkeit dar. Zusammen mit den Nachhaltigkeitsthemen des JCDecaux Konzerns ist es gelungen, eine ausgewogene Mischung aus spezifisch österreichischen Themen und Konzernthemen für die Gewista umzusetzen. Basis für die Erstellung des vorliegenden und von zukünftigen Nachhaltigkeitsberichten, war und ist die intensive Auseinandersetzung mit den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung, den Sustainable Development Goals, kurz SDGs. Im Gewista- Nachhaltigkeitsbericht, der unter https://www.gewista.at/de/nachhaltigkeit abrufbar ist, werden Auswirkungen, Risiken und Chancen aus der Geschäftstätigkeit und den Geschäftsbeziehungen, der Nachhaltigkeitsansatz, entsprechende Managementansätze und Maßnahmen dargelegt sowie spezifische Nachhaltigkeitsaktivitäten beschrieben, die im Berichtszeitraum und davor umgesetzt wurden.

Auch ist die Gewista ausgezeichneter Teil des OekoBusiness Wien Netzwerks. OekoBusiness Wien ist eines der Leitprojekte der Wiener Nachhaltigkeitskoordinationsstelle und ist eng mit vergleichbaren Initiativen auf der ganzen Welt vernetzt, um den Wissenstransfer zu Stadt- und Regionalverwaltungen im In- und Ausland voranzutreiben. Alle Unternehmen und ihre Umweltprojekte sind auf der OekoBusiness Unternehmensseite unter http://unternehmen.oekobusiness.wien.at abrufbar.
 

Pressekontakt:
Christian Brandt-Di Maio
Corporate Communications Manager
Pressesprecher
E-Mail: christian.brandt-dimaio@gewista.at
Mobil: +43 664 1000 807