Am 25. Oktober 2018 fand zum 22. Mal die Verleihung des Landstraßer Bezirksoscars im Studio 44 der österreichischen Lotterien statt. Der Bezirksoscar wurde vom Komitee Landstraße 1996 ins Leben gerufen. Das Komitee Landstraße besteht aus „Opinionleadern“ mit Bezug zur Landstraße. Diverse Generaldirektoren bekannter Großunternehmen sowie Spitzenbeamte der Stadt Wien, Mediziner und andere, denen die Landstraße am Herzen liegt, gehören ihm an. Das Komitee bemüht sich durch verschiedenartige Aktivitäten, zum Beispiel auf kultureller Ebene, gemeinsam mit dem Bezirksvorsteher um eine weitere Attraktivierung des 3. Bezirkes. Mit dem „Bezirksoscar“ würdigt das von Bezirksvorsteher Erich Hohenberger gegründete Komitee herausragende Leistungen von Betrieben im 3. Bezirk.
 
Zur Gruppe der bisherigen Preisträger gehören Unternehmen wie die „Österreichischen Lotterien“, die „Krankenanstalt Rudolfstiftung“, die „ARWAG-Holding“, die „Münze Österreich“, die Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, die Austrocontrol, die BAI oder die Post.
 
Heuer wurde diese Auszeichnung an die Gewista verliehen.
 
Gewista CEO Franz Solta: „Ich möchte mich, auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gewista, beim verleihenden „Komitee Landstraße“ und Herrn Bezirksvorsteher Erich Hohenberger, für die Verleihung dieses Preises, dem Bezirksoscar, sehr herzlich bedanken! Dieser Preis hat eine besondere Bedeutung für uns! Nicht nur, weil ihn die Gewista zum ersten Mal in ihrem nun schon fast 100-Jährigen Bestehen (die Gewista wurde 1921 gegründet) zum ersten Mal verliehen bekommt, sondern auch, weil das Unternehmen tief mit dem 3. Bezirk verwurzelt ist. Die Gewista war seit den frühen 70er Jahren bis 1978 am Modenapark ansässig. Seit 1978 sind wir in der Litfaßstraße 6 beheimatet und stolz, dass der Straßenname unseres Standorts seit 1983 dem Erfinder eines unserer schönsten Aussenwerbemedien, der Litfaßsäule, Ernst Litfaß, alle Ehre macht. Eine Verbindung, die man wahrlich nie aufgeben darf! So bin ich mir sicher, wir werden dem Bezirk auch noch sehr lange treu verbunden bleiben. Als Unternehmen ist es uns ein Anliegen, unsere Aussenwerbemedien nicht nur großen Werbetreibenden mit dementsprechenden Budgets anzubieten, sondern auch maßgeschneiderte Angebote für regionalen Klein- und Mittelbetrieben im Portfolio zu haben. Diesen Anspruch, starker Partner der regionalen Wirtschaft zu sein, verfolgen wir seit Bestehen der Gewista. Abschließend darf ich noch erwähnen, dass uns auch der Dienst an der Allgemeinheit, der Public Value- und Corporate Social Responsibility-Gedanke, sehr wichtigsind. Wir setzen auf Nachhaltigkeit und liefern Nutzen für die Wienerinnen und Wiener. Wir bauen etwa Wartehäuschen, die Fahrgäste der Wiener Linien vor Wind und Wetter schützen, wir haben das Gratisleihradsystem City Bike für die Stadt Wien erfunden, welches heuer sein 15 jähriges Bestehen feiert, wir statten unsere Werbeträger mit öffentlich entnehmbaren Laien-Defibrillatoren aus, so zum Beispiel direkt auf der Landstraßer Hauptstraße 27, und wir stellen Cityinfo-Terminals zur Verfügung, die Services in der nächsten Umgebung anzeigen.“
 
Musikalisch begleitete die Gruppe „Emotion“ die Veranstaltung, die noch einen weiteren Zweck hat: Der Small-Talk zwischen Persönlichkeiten, die - auch wegen des vollen Terminkalenders - selten an einem Tisch zusammenkommen.
 
Bezirksoscar 2018Bei der Preisverleihung des Bezirsoscars 2018 an die Gewista (vlnr): Bezirksvorsteher Erich Hohenberger, Präs. Dr. Wilhelm Marhold, Mag. Anton Hoser, Gewista CEO Franz Solta / ©2018 Komitee Landstraße
 
Bezirksoscar 2018Der Bezirksoscar 2018 ©2018 Komitee Landstraße

 
Pressekontakt:
Christian Brandt-Di Maio
Corporate Communications Manager/Pressesprecher
E-mail: christian.brandt-dimaio@gewista.at
Mobil: +43 664 10 00 807